Personalia

Neuer Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken: Tobias Gottschalk

Im Juli 2019 übernimmt Tobias Gottschalk die Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken. Er wird die Nachfolge des langjährigen Geschäftsführers Richard Kreutzer antreten. Wolfgang Schuster, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Lahn-Dill-Kliniken, freut sich auf die Arbeit des neuen Geschäftsführers: »Tobias Gottschalk bringt durch seine langjährige Tätigkeit im Gesundheitswesen eine große Expertise mit.«

Der 46-Jährige ist seit 2010 bei der Stiftung zum Heiligen Geist in Frankfurt tätig gewesen – zuletzt als Direktor der Stiftung und alleiniger Geschäftsführer aller Tochtergesellschaften. Zur Stiftung gehören unter anderem das Krankenhaus Nordwest und das Hospital zum Heiligen Geist sowie zwei Seniorenstifte, ein Fachärztezentrum und ein Gesundheitszentrum. Jährlich werden in den Krankenhäusern etwa 77.000 Patienten stationär und ambulant behandelt. Die Stiftung beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter.

Tobias Gottschalk ist Diplom-Volkswirt und arbeitet seit 1998 in unterschiedlichen Positionen im Gesundheitswesen: Als Manager und Prokurist des Bereichs Gesundheitswesen begann er bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young in Frankfurt.

Von 2004 bis 2008 war er an den Dr. Horst Schmidt Kliniken in Wiesbaden in leitenden Positionen tätig. Parallel führte er im Rahmen eines Managementvertrags mit den Dr. Horst Schmidt Kliniken das Clementine Kinderhospital in Frankfurt als Geschäftsführer.

2008 wechselte er zu Baigo Capital, einem Finanzinvestor im Gesundheitswesen. Dort war er bis zu seinem Beginn bei der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist als Investmentmanager und Prokurist beschäftigt. Tobias Gottschalk ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Tobias Gottschalk

Tobias Gottschalk

Geschäftsführer

Lahn-Dill-Kliniken

E-MailDruckenPDF

Personalia

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu.   » Datenschutzerklärung