Personalia

Prof. Dr. Willibald Hochholzer übernimmt Leitung der Kardiologie

Nach rund 20 Jahren als Chefarzt der Medizinischen Klinik – Schwerpunkt Kardiologie und Internistische Intensivmedizin am Klinikum Würzburg Mitte, Standort Juliusspital, ist Prof. Dr. Malte Meesmann in den Ruhestand gegangen. Seine Nachfolge trat zum 01.08. Prof. Dr. Willibald Hochholzer an.

Mit Prof. Dr. Willibald Hochholzer gewinnt das Klinikum Würzburg Mitte einen Mediziner, der wie schon sein Vorgänger besonderen Wert auf eine ganzheitliche Behandlung seiner Patienten legt. Das Zusammenspiel des Herzens mit allen anderen Organen sowie die Möglichkeit, schwer erkrankten Patienten mit Eingriffen rasch helfen zu können, zeichnen für ihn die Kardiologie aus.

Seine berufliche Laufbahn führte Hochholzer nach dem Studium in München von Freiburg über Basel bis nach Boston. Zuletzt war der Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie und (Internistische) Intensivmedizin, als Oberarzt am Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen tätig und leitete in dieser Funktion sowohl die interventionelle Bettenstation als auch die Abteilung für Klinische Forschung. Seine medizinischen Schwerpunkte liegen in der interventionellen Kardiologie, der internistischen Intensivmedizin sowie der Behandlung der strukturellen Herzerkrankung und Herzinsuffizienz.

»Das KWM-Juliusspital steht für Menschlichkeit und Patientenfürsorge in einer familiären Atmosphäre«, sagt er. »Ich freue mich darauf, ein Teil dieses Teams zu sein und gemeinsam mit allen Mitgliedern meiner Abteilung die Entwicklung, die die Kardiologie unter Leitung von Prof. Dr. Malte Meesmann erfahren hat, weiter voranzutreiben.«

Prof. Dr. Willibald Hochholzer

Prof. Dr. Willibald Hochholzer

Chefarzt

Klinikum Würzburg Mitte

E-MailDruckenPDF

Personalia