Personalia

Dr. Thomas Ihmann: neuer Chefarzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Seit 08.03.2021 ist Dr. Thomas Ihmann neuer Chefarzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie im GLG Werner Forßmann Klinikum Eberswalde. Neben einer umfangreichen Spezialexpertise bringt der Facharzt auch Erfahrungen im OP-Management mit.

Seine Approbation erhielt Dr. Thomas Ihmann nach erfolgreichem Abschluss seines Medizinstudiums an der Universität Lübeck. Nach der Facharztausbildung in der Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin und im Ärztlichen Qualitätsmanagement war er seit 2003 in verschiedenen Krankenhäusern und Kliniken im Saarland beschäftigt, zuletzt als Oberarzt im Marienhausklinikum in Saarlouis.

Zusätzlich studierte er Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement und schloss mit dem Titel MHBA ab. Außerdem arbeitete der 47-Jährige als Flugarzt bei der Luxembourg Air Rescue/European Air Ambulance.

Dr. Thomas Ihmann besitzt das Zertifikat »Taucherarzt« von der Gesellschaft für Tauchmedizin und Überdruckmedizin e.V. und ist befähigt, tauchmedizinische Beratungen und Tauchtauglichkeitsuntersuchungen durchzuführen.

Sein hoher Anspruch an die vielfältigen Aufgaben eines Chefarztes spiegelt sich auch in Fortbildungen im Bereich OP-Management. »Eine konsequente elektronische Patientendokumentation ist wichtiger denn je. Mit Begeisterung stelle ich fest, dass die Digitalisierung im Werner Forßmann Klinikum mit großen Schritten voranschreitet«, berichtet Dr. Thomas Ihmann angeregt von seinem neuen Arbeitsplatz. Gleichzeitig sei insbesondere im Hinblick auf Covid-19 weiterhin mit extremen Herausforderungen im Bereich der Organisation und des Personaleinsatzes zu rechnen: »Hier besteht permanenter Handlungsbedarf, personelle Lücken zu schließen und zentrale Funktionen zu erfüllen.«

Dr. Thomas Ihmann

Dr. Thomas Ihmann

Chefarzt

GLG Werner Forßmann Klinikum Eberswalde

E-MailDruckenPDF

Personalia