Personalia

Dr. Harald Schwacke wird Ärztlicher Direktor in Speyer

Dr. Harald Schwacke ist seit August 2020 Ärztlicher Direktor des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer. Der 53-Jährige, der 2007 als Chefarzt des Schwerpunkts Kardiologie und Angiologie ans Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer kam, hat das Amt von PD Dr. Dirk Jentschura übernommen, der das Haus Ende Juli verlassen hat, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Dr. Schwacke ist Facharzt für Kardiologie und hat an der Klinik in Trägerschaft der Diakonissen Speyer unter anderem die Einrichtung des Herzkatheterlabors 2008 begleitet. Der gebürtige Eifeler, der in Köln und Würzburg Medizin studiert und einen Großteil seiner klinischen Ausbildung in Hamburg absolviert hat, leitet die Abteilung Innere Medizin mit insgesamt 170 Betten gemeinsam mit den Chefärzten Prof. Dr. Thomas Rabenstein (Gastroenterologie) und Dr. Nikolai Wezler (Geriatrie).

»Als Ärztlicher Direktor bin ich unter anderem für die ärztliche Aus- und Weiterbildung zuständig, aber in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen auch für Themen wir Krankenhaushygiene und Strahlenschutz«, sagt der Sohn eines Chefarztes einer kleinen Klinik in der Eifel.

Dr. Schwacke ist gemeinsam mit Wolfgang Walter und Jonas Sewing (Geschäftsführer) und Schwester Brigitte Schneider (Pflegedirektorin) Mitglied des Direktoriums des Hauses. Er hat drei Kinder und lebt mit seiner Frau in Weingarten.

Dr. Harald Schwacke

Dr. Harald Schwacke

Ärztlicher Direktor

Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus, Speyer

E-MailDruckenPDF

Personalia