Personalia

Neuer Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor am Klinikum Ingolstadt

Das Klinikum Ingolstadt, viertgrößtes Krankenhaus in Bayern, wird erstmals von einer Doppelspitze geführt. Der Herzchirurg Dr. Andreas Tiete hat mit dem neuen Jahr nicht nur seinen Posten als neuer Ärztlicher Direktor angetreten, er ist neben dem Diplom-Kaufmann Alexander Zugsbradl auch gleichberechtigter Geschäftsführer. Sowohl Tiete als auch Zugsbradl sehen darin einen »Neuanfang für das Klinikum«.

Dr. Andreas Tiete (54) bringt gute Voraussetzungen für seine neue Position mit: Vor seinem Medizinstudium in Aachen absolvierte er eine Banklehre. Nach seinem Studium spezialisierte er sich auf die Herzchirurgie, am Klinikum Großhadern war als Oberarzt im Spezialbereich der Kinderherzchirurgie tätig. Berufsbegleitend absolvierte er den Master of Business Administration (MBA). 2005 wechselte Dr. Tiete zu PricewaterhouseCoopers (PwC) als Manager in den Bereich Advisory Healthcare Consulting.

Ab 2007 unterstützte er als Oberarzt am Universitätsklinikum Münster den Aufbau des Zentrums für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie für Kinder und Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern. Ein Jahr später kehrte Tiete als Senior Manager und Prokurist für den Bereich Advisory Pharma & Healthcare Consulting zu PwC zurück. Er übernahm die Projektleitung und Durchführung von Projekten mit den Inhalten Strategie, Restrukturierung, Optimierung sowie Due Diligence für Krankenhäuser, Kliniken und Krankenhausverbünde aller Trägerschaften und Versorgungsstufen.

Im Dezember 2011 wechselte er als Klinikleiter ans Klinikum Schwabing, zwei Jahre später in derselben Funktion ans Klinikum Bogenhausen. Seit Beginn des Jahres 2017 ist er jetzt als Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor am Klinikum Ingolstadt tätig.

Dr. Andreas Tiete

Dr. Andreas Tiete

Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor

Klinikum Ingolstadt GmbH

E-MailDruckenPDF

Personalia