Medizin | Pflege

Kinderschutzambulanz – unkomplizierte Abklärung bei Verdachtsfällen

Die Westküstenkliniken haben eine Kinderschutzambulanz eingerichtet. In der Einrichtung können medizinische Hinweise auf Gewalt und Missbrauch an Kindern fachgerecht abgeklärt werden. Außerdem gibt es innerhalb der Klinik eine Kinderschutzgruppe, die mit Experten verschiedener Fachrichtungen besetzt ist.

Geleitet wird der Bereich des medizinischen Kinderschutzes in den Westküstenkliniken vom Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Thorsten Wygold. Der Mediziner ist von der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM) als »spezialisierter Arzt für medizinischen Kinderschutz« zertifiziert.

»Unser Angebot richtet sich an Arztpraxen und Jugendämter. Wir können unkompliziert und niederschwellig eine erste Abklärung und Dokumentation verdächtiger Befunde anbieten. Darüber hinaus bieten wir den Jugendämtern, wenn gewünscht, die Möglichkeit, das Kind bis zur Klärung der häuslichen Situation in der Betreuung unserer Klinik zu belassen. Da, wo sich der Verdacht auf eine zugefügte Gewalt erhärtet, arbeiten wir eng mit der zuständigen Rechtsmedizin des UKE in Hamburg zusammen«, erklärt Dr. Thorsten Wygold die medizinische Vorgehensweise.

Sebastian Kimstädt

Leiter der Unternehmenskommunikation

Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide

Ergänzung der bestehenden Kinderschutzstrukturen

Chefarzt Dr. Thorsten Wygold zeigt den Inhalt des Kinderschutz-Koffers. Der Koffer enthält Material und Geräte zur gerichtfesten Sicherungen von Missbrauchsspuren

Chefarzt Dr. Thorsten Wygold zeigt den Inhalt des Kinderschutz-Koffers. Der Koffer enthält Material und Geräte zur gerichtfesten Sicherungen von Missbrauchsspuren

 »Wir verstehen unsere Ambulanz als Ergänzung der bereits bestehenden guten Kinderschutzstrukturen in den Kreisen Dithmarschen und Nordfriesland, die unser Haupteinzugsgebiet darstellen. Die Zusammenarbeit mit den Jugendämtern, dem Kinderschutzzentrum und der Beratungsstelle Kompass wird zunehmend enger und intensiver.«

Dr. Wygold und seine Mitstreiter der Kinderschutzgruppe der Westküstenkliniken, die aus den Bereichen der Pflege, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gynäkologie, Unfallchirurgie und Radiologie kommen, wollen nun vornehmlich Hausärzte und niedergelassene Kinderärzte für mögliche Anzeichen von körperlicher Gewalt, Missbrauch und Vernachlässigung sensibilisieren und ihnen das Angebot zur raschen und unkomplizierten medizinischen Abklärung in der Kinderschutzambulanz vorstellen. 

 

Verbesserung des Kinderschutzes: Förderung der Kindergesundheit

Mit der Einrichtung der Kinderschutzambulanz und einer Kinderschutzgruppe erfüllen die Westküstenkliniken ein wichtiges Ziel der Bundesregierung, die die Verbesserung des Kinderschutzes in der Medizin als einen von insgesamt vier Schwerpunkten zur Förderung der Kindergesundheit für die laufende Legislaturperiode festgelegt hat.

Dr. Thorsten Wygolds jahrelanges Engagement im medizinischen Kinderschutz wurde auch jüngst von der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin anerkannt. Der Chefarzt der Kinderklinik wurde von der DGKiM mit der Ausrichtung ihrer Jahrestagung 2021 betraut. Die Westküstenkliniken werden dann federführend Gastgeberin der nationalen Konferenz mit rund 400 Experten aus den Bereichen Pädiatrie, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Rechtsmedizin sein. Außerdem wurde Dr. Wygold für die Periode von 2020 bis 2022 in den Vorstand der Fachgesellschaft gewählt.

12 | 2019
E-MailDruckenPDF

Lesen Sie jetzt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu.   » Datenschutzerklärung