Führung | Strategie

Neu im Verbund: Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide

Die Westküstenkliniken (WKK) mit ihren beiden Standorten im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel und Heide sind zum 01.10.2017 dem CLINOTEL-Krankenhausverbund beigetreten.

Die Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH sind das drittgrößte Gesundheitsunternehmen in Schleswig-Holstein mit insgesamt mehr als 770 Klinikbetten. Der Standort Heide mit seinen mehr als 23 Kliniken und Instituten ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Kiel, Lübeck und Hamburg und verfügt zudem über ein eigenes Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen. Hier werden jährlich rund 31.000 Patientinnen und Patienten stationär und teilstationär sowie rund 46.000 Patientinnen und Patienten ambulant behandelt. Mit rund 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Westküstenkliniken zudem größter Arbeitgeber der Region.

 

Zukunftsmodell Brunsbüttel – Hier trifft sich Medizin

An ihrem Standort in Brunsbüttel errichten die Kliniken derzeit zudem ein hochmodernes Integriertes Versorgungszentrum (IVZ), das unter dem Motto »Zukunftsmodell Brunsbüttel – Hier trifft sich Medizin« eine enge räumliche und organisatorische Verzahnung von stationärer und ambulanter Versorgung Realität werden lässt. Das innovative IVZ soll als Modellprojekt für die Zukunft der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum dienen.

Wir sind davon überzeugt, dass Erfahrungs- und Wissenstransfer allen Mitgliedern gemeinsam hilft

»Nicht nur aufgrund unserer besonderen Lage in einer stark ländlich geprägten Region sind wir ein innovativ ausgerichtetes Krankenhaus und versuchen stets, neue Wege zu gehen«, sagt Dr. Anke Lasserre, Geschäftsführerin der Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH. »Daher freuen wir uns sehr, als neues Mitglied des CLINOTEL-Verbundes mit an Bord zu sein. Wir sind davon überzeugt, dass der Erfahrungs- und Wissenstransfer allen Mitgliedern gemeinsam hilft, auf Dauer noch zukunftsfähiger, innovativer und wettbewerbsfähiger zu sein.«

12 | 2017
E-MailDruckenPDF

Lesen Sie jetzt