Führung | Strategie

Dortmunder St. Lukas Gesellschaft ist CLINOTEL-Mitglied

Die drei Krankenhäuser der St. Lukas Gesellschaft, das Katholische Krankenhaus Dortmund-West, das St. Rochus-Hospital in Castrop-Rauxel und das St.-Josefs-Hospital in Dortmund-Hörde haben sich dem CLINOTEL-Verbund angeschlossen.

Die Kliniken bieten mitten im Herzen des Ruhrgebietes, dem größten Ballungsraum in Deutschland, eine kompetente und strikt an modernen Standards ausgerichtete medizinische Versorgung.
An allen Standorten sind die Kernbereiche Innere Medizin, Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie vertreten. Darüber hinaus werden im St.-Josefs-Hospital und St. Rochus-Hospital Frauenheilkunde und Geburtshilfe angeboten.

Medizinische Fachbereiche, die an einzelnen Standorten zur Verfügung stehen, wie die Urologie und die HNO-Heilkunde am St.-Josefs-Hospital, die Rheuma­orthopädie am Katholischen Krankenhaus Dortmund-West sowie die Gefäß-, die Fuß- und die Plastische Chirurgie, HNO- und Augenheilkunde am St. Rochus-Hospital, komplettieren das Leistungs­spektrum der Krankenhaus­gemeinschaft. Die St. Lukas Gesellschaft beschäftigt 1.600 Mitarbeiter und versorgt in 800 Betten rund 35.000 stationäre Patienten im Jahr.

Dr. Holger Böhm

Unternehmenskommunikation

Katholische St. Lukas Gesellschaft

»Wir freuen uns darauf, im CLINOTEL-Verbund unsere Lösungs­ansätze zu teilen und an neuen Lösungen zu partizipieren«

»Wir stehen täglich vor der großen Herausforderung Wirtschaftlichkeit, Qualitäts­sicherheit und Patientenzufriedenheit in Einklang zu bringen. Wir freuen uns darauf, uns mit Partnern im CLINOTEL-Verbund auszutauschen und sie von unseren Lösungsansätzen profitieren zu lassen. Dafür erhoffen wir uns vom CLINOTEL-Verbund, zum Wohle unserer Patienten andernorts entwickelte Erfolgsmodelle schnell übernehmen zu können«, erklärt Clemens Galuschka, der Geschäftsführer der St. Lukas Gesellschaft.

12 | 2017
E-MailDruckenPDF
Dr. Holger Böhm

Lesen Sie jetzt