Führung | Strategie

CLINOTEL-Kongress 2016

Mehr als 300 leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Verwaltung, Medizin und Pflege der CLINOTEL-Mitgliedshäuser kamen zum 8. Kongress nach Köln. Die Teilnehmer erwartete ein umfangreiches Programm.

Den Eröffnungsbeitrag bestritt Dr. Christof Veit, Institutsleiter beim IQTIG. Er berichtete über den aktuellen Stand zum Messen und Steuern der Versorgungsqualität. Anschließend folgten Vorträge aus den CLINOTEL-Mitgliedshäusern zum ersten Themenschwerpunkt: »Prozesse rund um den Patienten«. Dabei ging es beispielsweise um das Case Management in der Gefäßchirurgie, um die Verbesserung der Patienteninformation, um Prozessoptimierung in der Notaufnahme oder Menschen mit Demenz im Akuthaus.

Margarete Conradi, M.A.

Bereichsleiterin Kommunikation und interne Organisation

CLINOTEL-Krankenhausverbund

Vorschau

Qualität in der Patientenversorgung

Der zweite Kongresstag widmete sich dem Thema »Qualität in der Patientenversorgung«. Das Programm begann mit Jürgen Malzahn, Abteilungsleiter stationäre Versorgung und Rehabilitation beim AOK-Bundesverband. In seinem Beitrag erläuterte Herr Malzahn die Versorgungsqualität aus Sicht der Krankenkassen. Anschließend stellten Mitgliedshäuser Projekte aus diesem Themenbereich vor. Dazu gehörten Beiträge zur Patientenzufriedenheit, zum Patient Blood Management, zum Zentrum für Alterstraumatologie, zum Umgang mit der QSR oder zur Palliativmedizin.

Von den Besten lernen, zu den Besten gehören

Aus den Mitgliedshäusern stellten Geschäftsführer, Chef- und Oberärzte, Pflegedienstleiter, Leiter Qualitäts- und Risikomanagement und Case Manager ihre Beispiele guter Praxis vor. Die große Themenvielfalt sorgte für ein abwechslungsreiches Programm. In den Podiumsdiskussionen nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, den Referenten Fragen zu stellen und miteinander zu diskutieren.

Im zweijährigen Rhythmus lädt CLINOTEL die leitenden Mitarbeiter der Mitgliedshäuser aus Verwaltung, Medizin und Pflege zum Kongress nach Köln ein. An zwei Tagen werden die Teilnehmer zu aktuellen Themen informiert und nehmen vielfältige Anregungen zum Umgang mit zukünftigen Entwicklungen des Klinikmarktes mit. Die Gäste haben zusätzlich Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und persönliche Kontakte auf- oder auszubauen. Der Verbundgedanke, der auf Vernetzung und Wissenstransfer basiert, wird damit auf persönlicher Ebene während des Kongresses gelebt.

Take-Home-Messages

12 | 2016
E-MailDruckenPDF

Lesen Sie jetzt