Finanzmanagement

Benchmarking im Verpflegungsbereich – Küchen im Test

CLINOTEL liefert den Mitgliedshäusern vielfältige Kennzahlen im Gruppenbenchmark für das Krankenhausmanagement. Mit dem Küchenbenchmark ist eine weitere Perspektive dazugekommen, die über den reinen Kostenvergleich hinaus neue Anhaltspunkte bietet.

Das Portfolio der CLINOTEL-Kennzahlen wird maßgeblich von den Mitgliedshäusern gestaltet. Gemeinsam werden die vorhandenen Analysen kontinuierlich weiterentwickelt, Kennzahlendefinitionen überprüft und angepasst.

Der sogenannte Küchenbenchmark ist eine neue Perspektive im Verbund und wurde im Jahr 2016 erstmalig für das Datenjahr 2015 entwickelt. Initiiert von einigen Mitgliedshäusern, die nach einer erfolgreichen Reorganisation ihrer Küche überprüfen wollten, ob die effektiven Potenziale des eigenen Betriebes erkannt wurden.
Zunächst hat die CLINOTEL-Geschäftsstelle unterstützt von interessierten Vertretern aus den Mitgliedshäusern einen Erhebungsbogen entwickelt. Dabei waren die zentralen Fragen zu klären: Was ist von Interesse, was ist geeignet und vor allem auch vergleichbar im Sinne eines Benchmarks.

Der erste Fragebogenentwurf wurde von Betatestern ausprobiert, überprüft und verfeinert. Mit der finalen Version wurde dann die erste Erhebung im Verbund auf Basis der Daten 2015 durchgeführt.

Katrin Aulenkamp

Referentin Ökonomie

CLINOTEL-Krankenhausverbund

Integrierte Sicht – Küchenbenchmark und Patientenzufriedenheit

Die CLINOTEL-Geschäftsstelle hat dem Küchenbenchmark 2015 dann zu den Kosten- und Leistungskennzahlen noch eine weitere Perspektive hinzugefügt. Mit der kontinuierlichen Patientenbefragung wird in allen Mitgliedshäusern auch die Zufriedenheit mit der Speisenversorgung erhoben.
Die Kombination dieser beiden Perspektiven zeigt mögliche Korrelationen zwischen Kosten (Wareneinsatz und Personalkosten) sowie der Zufriedenheit der Patienten mit der Speisenversorgung auf und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, gute Praxis zu identifizieren, indem man beispielsweise Häuser identifiziert, die mit geringem oder gleichem Kostensatz eine höhere Patientenzufriedenheit generieren.

Aktuelle Abfrage gestartet

Die Mitgliedshäuser hatten sich eine Aktualisierung der Abfrage für das Datenjahr 2016 gewünscht, sodass im Dezember 2017 die zweite Erhebungsrunde des Küchenbenchmarks startet. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse wird voraussichtlich Anfang 2018 stattfinden. Die Geschäftsführer sowie bereits benannte Ansprechpartner werdenüber den Start der Befragung per Mail informiert.

12 | 2017
E-MailDruckenPDF
Katrin Aulenkamp

Lesen Sie jetzt